Lehrende forschen

Explorativstudie REST-Verfahren (2018)

Das REST-Verfahren ist ein innovatives Verfahren zur Detektion von Sprengstoffen unter Einbeziehung von Sprengstoffspürhunden. Der beigefügte Bericht hält die Ergebnisse einer Explorativstudie am Frankfurter Flughafen und in den Laboratorien der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg fest und wurde im Rahmen des Odorologiesymposiums 2018 vorgestellt und publiziert.

Religiös tradierte Schwellenrituale (2020)

Dies ist eine Überarbeitung und Erweiterung der Arbeit über die psychologische Funktion religiös tradierter Schwellenrituale durch Hinzunahme von Atheisten, Muslimen und Juden und Einlegung aktueller Literatur. - Fertigstellung voraussichtlich Oktober 2020

Zitiervorschlag: Rothenberg-Elder, K. (2020) Abschied und Neubeginn: die psychologische Funktion religiös tradierter Schwellenrituale, Berlin: Springer-Verlag.

Bildungschancen geflüchteter Kinder und Jugendlicher (2017)

„Die Zeit heilt wahrscheinlich nicht alle Wunden. Aber sie rückt das Unheilsame aus dem Mittelpunkt, lässt einen Abstand gewinnen und eröffnet neue Möglichkeiten“ (Sellmayr 2017: 33).

Der vorliegende Beitrag zeigt anhand von Beispielen, wie das Ankommen von geflüchteten Kindern unterstützt werden kann.

Industrie 4.0 -Roboterzelle (2019)

DIPLOMA Absolventinnen aus Bad Sooden-Allendorf schließen außerordentliches Entwurfsprojekt ab. Die DIPLOMA Hochschule treibt Entwicklungsarbeiten im Bereich moderner Technologien voran. Der Fokus liegt neben regenerativen Energien, Mobilität der Zukunft auf Industrie 4.0 und Biga Data. Drei Studierende haben gemeinsam in ihrer Abschlussarbeit eine vielversprechende Roboterzelle entworfen.

Flossing (2019)

Eine Therapiemethode als Ergänzung zur klassischen Krankengymnastik

In der Physiotherapie sind regelmäßig neue Trendtherapien zu erkennen. Hierbei stellt sich für den Therapeuten dann relativ schnell die Frage nach Sinn und Nutzen dieser diversen angepriesenen Techniken. Nach den Richtlinien des SGB V §135a Abs.1 Satz 2: „[…] müssen die Leistungen dem jeweiligen Stand der wissenschaftlichen Erkenntnisse entsprechen und in der fachlichen gebotenen Qualität erbracht werden“.

Anwendung digitaler Medien im Fernstudium „vor Ort“ (2018)

Das Konzept des interdisziplinären Film- und Forschungsprojektes „Picture Park” als ein aktivierendes Lernformat ermöglicht Fernstudierenden unterschiedlicher Studiengänge (z.B. Medienmanagement und Grafik-Design) die Entwicklung von grundlegenden fachlichen, methodischen und zudem sozialen Kompetenzen im Rahmen einer interdisziplinären Filmproduktion. Im Fokus stehen die Förderung kreativer Herstellungs- und audiovisueller Gestaltungskompetenz durch die gemeinschaftliche Anwendung und Kreation digitaler Medien.

Globales Forschungsprojekt : „Wirtschaftsformen des Sozialen“ (2019)

Globales Forschungsprojekt : „Wirtschaftsformen des Sozialen“  - Global Research: Economic forms of social economy and social services (efsess)

Der wachsende Bedarf sozialer Versorgung, als auch über nationalstaatliche Grenzen hinausweisende Handlungsoptionen, stellen neue Anforderungen an das Management und die Unternehmenssteuerung dar. Insbesondere digitale Transformationen der Sozialorganisationen in all seinen Facetten erfordern eine internationale und transnationale Wissensbildung.

Wissensmanagement in einer psychiatrischen Klinik (2018)

Das Ziel der vorliegenden Studie ist, den aktuellen Stand, die Entwicklungsmöglichkeiten und den Veränderungsbedarf zum Thema Wissensmanagement in der Psychiatrischen Klinik Lüneburg herauszuarbeiten. Mit den Ergebnissen der hier vorgestellten empirischen Studie (als schriftliche Befragung) wird einerseits die Ausgangssituation aus Sicht der Mitarbeitenden dargestellt und andererseits ermittelt, in welchen Bereichen Stärken und Schwächen in der Psychiatrischen Klinik Lüneburg vorhanden sind.