Spirituelle Kompetenz in digitalen Lern- und Arbeitswelten (2020)

Mi., 02.09.2020 - 12:18 von
Prof. Dr. Andreas Lanig
, zuletzt bearbeitet am 02.09.2020 - 10:39

Dass die Digitalisierung in alle Lebensbereiche eingreift, steht heute außer Frage. Aber erkannt ist bislang zu wenig, dass die Digitalität alte philosophische Fragen nach sinnhaftem und glückendem Leben neu aufwirft. Insofern benötigt – so die Autoren – die Digitalisierung 4.0 auch ein „Spirituelles Selbstmanagement 4.0“, das die innere Stabilität des eigenen Selbst nachhaltig garantiert. Dieser Herausforderung nimmt sich dieses Werk durch interdisziplinäre Sicht an. Es versteht sich nicht als philosophisches Werk, sondern als praktischer Ratgeber.

Aus der Perspektive von Hochschullehrern und Coaches arbeitet Spirituelle Kompetenz die Grundlagen des mentalen Selbstmanagements auf und stellt sie in den Kontext spiritueller Alltagsfragen. Damit verfolgt dieses Buch das Ziel, eine tragfähige Resilienz in der Zusammenarbeit und im Zusammenleben fortschreitender Digitalisierung zu leisten. Diese liegt in einer humanistisch verstandenen Selbstschulung des – in virtualisierten Lern- und Lebenswelten lernenden und tätigen – Subjekts.

UPDATE: Von dem Buch werden Sie hören: hier geht es zum Podcast Bildungsupdate von Robert Patric Fabian.

Zitiervorschlag: Hanstein, Thomas/Lanig, Andreas Ken (2020): Spirituelle Kompetenz in digitalen Lern- und Arbeitswelten. Erfolgreich studieren und arbeiten mit Spirituellem Selbstmanagement 4.0.

Neuen Kommentar hinzufügen

Target Image